BLOG

Nur 5,6% aller Infektionen mit Schadsoftware erfolgen durch Sicherheitslücken.

Tech-Solutions 0

Laut dem aktuellen Sicherheitsbericht von Microsoft werden nur 5,6 Prozent aller Rechner durch Sicherheitslücken infiziert. Der weitaus größere Teil (45 Prozent) an schädlicher Software wird durch die Nutzer selbst gestartet. Das bedeutet, dass zur Gefährdung des Computers vom Benutzer eine Aktion ausgeführt werden muss. In diesem Zusammenhang ist mit „Aktion“ eine bewusste Aktion gemeint, die sich von der normalen Verwendung des Computers unterscheidet.

Durch infizierte USB-Medien erfolgen 26 Prozent aller Angriffe. In Deutschland ging die Zahl der infizierten Rechner laut Microsoft leicht zurück. Durchschnittlich waren im zweiten Quartal 2011 nur 3,2 von 1000 Rechnern infiziert.

Die veröffentlichten Daten sammelt Microsoft aus über 600 Millionen Systemen in 100 Ländern. Sie beziehen sich jedoch nur auf Rechner auf denen Microsofts Sicherheitsprodukte wie das „Tool zum Entfernen bösartiger Software“ eingesetzt wird.

Den kompletten Microsoft Security Intelligence Report finden Sie hier.

Ihr Browser ist stark veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf Browse Happy um sicher und unbeschwert surfen zu können.
Eine Initiative von WordPress